Klub- & Vereinsreisen nach Thüringen Rennsteigwanderungen ohne Gepäck Sorry - Seite wird gerade überarbeitet ausgewählte Unterkünfte in Thüringen Sorry - Seite wird gerade überarbeitet Sorry - Seite wird gerade überarbeitet Sorry - Seite wird gerade überarbeitet Radwandern in Thüringen

Wintersport  im Thüringer Wald / Rennsteig

    Langlauf     Alpin     Rodel / Bobfahren     Fakten & Zahlen

Skigebiete
Allgemein

Übersichtskarte

aktuelle Schneehöhen

Info  Loipenpläne 
Ruhla
Inselsberg - Webcam
Oberhof
Schmücke
Schmiedefeld
Neustadt
Masserberg mit Webcam
Neuhaus
Steinach - Skiarena

Ski-Wanderungen
(Pauschalprogramme)


Schneetelefon

Skilaufen und Schlittenfahren sind im Thüringer Wald schon über ein Jahrhundert heimisch, seit die Norweger den weißen Sport populär gemacht haben. 
Die Höhenlagen über 800 Meter sind auch in milden Wintern meist schneesicher genug für das genußvolle Dahingleiten in der Spur.
Zwischen Oberhof und Schmiedefeld, besonders an der Schmücke, schaut der Winter oft schon sehr früh vorbei.


Langlauf 
Der 168,3 km lange Rennsteig ist zugleich eine der längsten zusammenhängende Loipe Europas und der Thüringer Wald ideal vor allem für Skiwanderer und Langläufer. Bei entsprechender Schneelage auf über 120 km gespurt, bietet der "Rennsteig-Ski-Wanderweg" dem Langläufer ein fast einmaliges Naturerlebnis.
Hunderte Kilometer Rundloipen, sowie die frei zugänglichen Trainingsloipen der internationalen Wintersportelite zwischen Oberhof u. Schmiedefeld, ergänzen dieses Langlauf-Eldorado im Herzen Deutschlands. 
In jedem Ort am Kammweg und in den nahen Tälern werden mit moderner Technik Spuren präpariert, in denen es sich herrlich dahingleiten läßt.  

 Alpin 
Auch wenn der Langlauf dominiert, so fehlt es doch keineswegs an Möglichkeiten für eine Schußfahrt zu Tale und das Schwingen an zünftigen Hängen. Rund 30 Skilifts schleppen und tragen die Wedelfreunde nach oben, von wo man den Berg hinabrauschen kann. Die anspruchsvollste Piste liegt am 900 m hohen Salzberg im Suhler Stadtteil Goldlauter, mit 300 Metern Höhenunterschied ein Kurs für Könner. Sanfter und familienfreundlich dagegen ist der Hang am Eisenberg bei Schmiedefeld am Rennsteig, der ein harmonisches Gleiten ermöglicht. Brotterode, Frauenwald, Fehrenbach und Steinach sind weitere Zentren des alpinen Sports mit modernen Liften, um nur einige zu nennen. Ein Highlight ist die erste Thüringer Skiarena am Silbersattel bei Steinnach, ein Eldorado für Abfahrer, Snowboarder und Langläufer; unteranderem mit einer 2 km langen Waldabfahrt. 


 Rodeln / Bobbahn 
Sport und Vergnügen für die ganze Familie ist das Rodeln auf den dafür präparierten Strecken und Waldwegen, und auch für das Schlittschuhlaufen, das im übrigen schon Johann Wolfgang von Goethe gepflegt hat, stehen in vielen Orten Eisflächen zur Verfügung. Und wenn es mal an Kälte mangelt, dann läßt sich auf Sommer-Rodelbahnen wie in Brotterode, Waffenrod-Hinterrod und Lauscha/Ernstthal oder auf der modernen Schlittenbahn in Oberhof, die ja künstlich vereist wird, hinabsausen.
Oberhof bietet zudem auch Gäste-Bobfahrten auf der Weltmeisterbobbahn mit einem erfahrenen Steuermann.
Zahlreich sind in jeder Saison die Wintersport-Wettbewerbe im Thüringer Wald, die für alle ausgeschrieben sind. Am anspruchsvollsten ist der von Seligenthal organisierte Rennsteiglauf über 30 km alljährlich im Februar. 

Das Skigebiet in Fakten:

  • Höhenlage: 300 - 950 Meter (Thüringer Wald)

  • Schneesichere Gebiete: (Höhenlagen 750 u. 950 m)
    Oberhof - Schmücke - Masserberg - Neuhaus
    (bis zu 150 Schneetage im Jahr)

  • Jahresdurchschnittstemperatur:
    4,2 Grad (Schmücke / Rondell)

  • Längste durchgehende Loipe:
    ca. 160 km Rennsteig

  • Skiwanderwege (über 500 km)

  • Loipen jeden Schwierigkeitsgrades
    Trainingsgebiet der internationalen Langlauf-Elite

  • Liftanlagen: ca. 30
    (leichte / kurze Abfahrten - Alpin-Skifahrer mit Alpenerfahrung werden sich hier nicht unbedingt wohlfühlen. Ideal jedoch für Familien, Anfänger und Alpinläufern mit geringen Ansprüchen.)

Aktivurlaub am Rennsteig