Startseite / Allgemein

  Streckenführung
      und Höhenprofil
 

  Impressionen / Bilder
      

  Tourenempfehlung
 
  Kartenmaterial und
     Tourenbeschreibung
 
  An- und Abreise
  

  Übernachtung

  organisierte Touren
  individuelle Gesamt-
   und Schnuppertouren
  mit Gepäcktransfer
    

Info - Radtouren
Aktiv-Urlaub in Thüringen
Schnuppertouren

    

Am 19. Juni 2000 wurde der 
"Rennsteig-Rad-Wanderweg"
offiziell eröffnet.

195 km

  "Natur & Kultur" per Pedale
  von der Werra bis zur Saale

Als einer der wenigen Höhen-Radwanderwege Deutschland verläuft er zum großen Teil parallel zu  seinem Namensgeber, dem "berühmten" Rennsteig-Wanderweg, von Hörschel an der Werra bis Blankenstein an der Saale, entlang den Kammhöhen des Thüringer Waldes, Thüringer Schiefergebirges und des Frankenwaldes.
         
Der Radwanderer sollte sich von dem Wort Höhen-Radweg jedoch nicht schrecken lassen, da die Streckenführung auf über 5/6 in einer Höhenlage von 700 - 850 Metern verläuft.

Bei entsprechender Routenplanung (Tour in umgekehrter Richtung von Blankenstein nach Hörschel) und Tagesetappen von 35 - 45 km ist der Radweg auch für weniger trainierte "Genußradler" leicht zu bewältigen. -- Etwas Kondition sollte jedoch vorhanden sein.

     
Ziel des neuen Radwegs ist es, der seit 1995 ständig anwachsenden Zahl von Radwanderern auf Deutschlands bekanntesten Höhenwanderweg eine eigene, sichere Routenführung zu bieten.    

Mit 195 Kilometern Gesamtlänge ist der Radwanderweg knapp 30 Kilometer länger als der klassische Rennsteig. Wobei aber nur ca. 26 Kilometer mit dem Wanderweg identisch sind.

 170 km wird mit eigener Streckenführung auf nicht öffentlichen Wald- und Forststrassen  sowie sehr ruhigen Nebenstrassen geradelt (ca. 60 km)
Der Straßenanteil kann jedoch durch Alternativstrecken noch verringert werden

Trotz dieser eigenen Wegführung kommt das  "Erlebnis Thüringer Wald"  nicht zu kurz. Vor allem die Touren- und Gelegenheitsradler sowie Familien mit größeren Kindern werden hier, bei sinnvoller Etappenaufteilung, voll auf ihre Kosten kommen.

Die sich ständig ändernden Beläge der Strecke wie Asphalt, Sand, Waldboden oder Schotter schaffen angenehme Abwechslung und sind für den Radler sehr reizvoll.